Krokusse bei Vordergrasseck

Überblick zwischen Mittenwald und Garmisch vom 04.04.2022

Heute sind wir nach dem schweren Wintereinbruch der letzten Tage wieder einmal die Strecke zwischen Mittenwald, dem Elmauer Tal und Garmisch-Partenkirchen abgegangen. Alle Fotos aus dieser Galerie sind vom heutigen Montag. Es war also wirklich ein Marsch aus dem tiefsten Winter hinein in den Frühling. 

Vor allem an der Infrastruktur wird gearbeitet, dabei gibt es neue Anlagen, zum Beispiel in der Energieversorgung. Andere Anlagen werden auf den neuesten Stand gebracht, seit dem letzten Gipfel nicht mehr benötigte Leitungen müssen überprüft – und gegebenenfalls repariert oder erneuert werden.
Gleichzeitig sind bereits die ersten Bauteile für den Sicherheitszaun, der das Tal zum Gipfel hin umgeben wird, angekommen. 
Am Hubschrauberlandeplatz wird die Asphaltierung vorbereitet. Entsprechend wird das Niveau der Fläche angepasst und die Entwässerung entsprechend in der Höhe korrigiert. Da die Arbeiten zeitlich mit dem Liebesspiel der Frösche zusammenfallen wird darauf besondere Rücksicht genommen. So sind alle Arbeitsbereiche von Amphibienschutzzäunen umgeben um die Vielfalt der Tierwelt in der Elmau vor „Gipfelschäden“ zu schützen.
Zwischen Vordergraseck und Hintergraseck wird die über die Jahre stark in Mitleidenschaft gezogene Straße ertüchtigt und auf häufigere Befahrung während des Gipfels vorbereitet. Aber nicht nur der Gippfel macht Arbeiten an diesem Straßenabschnitt notwendig. Erosionsanfälliger Partnachschiefer sorgt in diesem Abschnitt regelmäßig Reparaturen notwendig.
Als letzten Ort besuchten wir das Skistadion, denn auch dort gehen die Arbeiten am Justizzentrum weiter. Die Containeranlage ist inzwischen deutlich gewachsen. Neben uns war auch ein Milan an der Baustelle sichtlich interessiert. Mit diesem Bild beschließen wir den Wochenrückblick. 

Der www.g20-2017.de Flitzer wird zum G7-2022.de Flitzer.

Es ist erst wenige Jahre her, da wechselte die Beschriftung unseres Flitzers von www.g7-2015.de zu www.g20-2017.de diese Woche wechselte das Auto erneut die Beschriftung, jetzt zum aktuellen Titel. 
www.g7-2022.de & www.g7-elmau.de. Die Beschriftung von Hamburg zu entfernen kostete doch viel Schweiß, sie hatte sich wohl eingebrannt über die Jahre.

Die Bäume aus dem zukünftigen Hubschrauberlandeplatz werden entfernt.

Am letzten Montag wurden die Bäume vom Hubschrauberlandeplatz mit Hilfe einer Maschine, die den ganzen Wurzelballen aussticht entfernt. Die Wurzelballen wurden im Anschluss in Jute und Draht eingewickelt wie es beim verpflanzen solch großer Pflanzen üblich ist.  Die Bäume werden nach dem Gipfel wieder gesetzt. 

Weitere Beiträge:

Werbung: